• Der neue Newsletter ist da!
    Neues von der kibe plus
    ganzen Beitrag lesen
  • Kantonale Austauschgruppe für Tagesfamilien
    In Zusammenarbeit mit der Berner Gesundheit bietet der VBT eine kantonale Tageseltern-Austauschgruppe an.
    ganzen Beitrag lesen
  • Keine Geldkürzung für Tageseltern
    Das Berner Kantonsparlament hat am Dienstag entschieden, den Ansatz für die Schulkinderbetreuung durch Tageseltern nicht zu kürzen.
    ganzen Beitrag lesen
  • Wirksamer Protest gegen Kürzung bei Tageseltern
    Eine Mehrheit der Parteien im Kantonsparlament ist dagegen, dass die Tageseltern ab August 2017 ein Viertel weniger Lohn erhalten.
    ganzen Beitrag lesen
  Logo KIBE Köniz
mobile Navigation
  • Der neue Newsletter ist da!
    Neues von der kibe plus
    ganzen Beitrag lesen
  • Kantonale Austauschgruppe für Tagesfamilien
    In Zusammenarbeit mit der Berner Gesundheit bietet der VBT eine kantonale Tageseltern-Austauschgruppe an.
    ganzen Beitrag lesen
  • Keine Geldkürzung für Tageseltern
    Das Berner Kantonsparlament hat am Dienstag entschieden, den Ansatz für die Schulkinderbetreuung durch Tageseltern nicht zu kürzen.
    ganzen Beitrag lesen
  • Wirksamer Protest gegen Kürzung bei Tageseltern
    Eine Mehrheit der Parteien im Kantonsparlament ist dagegen, dass die Tageseltern ab August 2017 ein Viertel weniger Lohn erhalten.
    ganzen Beitrag lesen
X

Anmeldung für einen subventionierten Platz in der Gemeinde Köniz und Koorperationsgemeinden

>> Zur Anmeldung (Online Portal der Gemeinde Köniz)

Anmeldung für einen subventionierten Platz in den Gemeinden Münsingen und deren Koorperationsgemeinden sowie Ostermundigen

>> Zur Anmeldung


Was abgebende Eltern sagen

«Meine Töchter (15/17 Jahre) waren 7 und 9 als ich vor 8 Jahren als Tagesmutter eingestiegen bin. Sie fanden es immer toll und spannend, dass sie an "Tagesmutter-Tagen" Gspänli zum Spielen hatten. In der Tagesfamilie profitieren alle Kinder von einander. Die Mittagstische sind abwechslungsreich und lustig. Für mich persönlich ist die Arbeit als Tagesmutter eine willkommene Abwechslung in der täglichen Erziehung der eigenen Kinder und gibt mir viele neue Impulse. Die kostenlosen, obligatorischen Weiterbildungen der kibe plus, die sich jede Tagesmutter selber aussuchen kann, sind lehrreich und für die Erziehung der eigenen und fremden Kinder von grossem Nutzen.»
Annette Remund, Tagesmutter, Mittelhäusern

Vorteile für Sie als abgebende Eltern

Tagesfamilien - Nah, individuell und persönlich
In Tagesfamilien der kibe plus werden Kinder in einem familiären und persönlichen Umfeld betreut. Wir verfügen über ein breites Angebot an qualifizierten Tagesfamilien in allen Regionen der Gemeinde. Die Betreuungszeiten können den individuellen Bedürfnissen angepasst werden, auch bei unregelmässigen Arbeitszeiten der Eltern. Ob stundenweise, halbtags oder ganztags Betreuung, ob ausserhalb der Schul- oder Kindergartenzeiten, manchmal sogar in den Abend hinein, ist Betreuung für ihr Kind möglich. Für Sie als Eltern liegen die Vorteile auf der Hand. Die Betreuungskosten sind subventioniert, Sie bezahlen entsprechend Ihren Einkommensverhältnissen.

Tagesfamilien - Engagiert und qualifiziert
Die kibe plus Tagesfamilien öffnen ihr Zuhause für Kinder aus anderen Familien, ab Babyalter bis zum Ende der Schulzeit. Hier erfahren die Kinder im Austausch mit ihren "Spiel-Gspänli" und den Tageseltern Geborgenheit, Zuverlässigkeit und Konstanz. Tagesmütter/-väter sind erfahren, haben Freude am Umgang mit Kindern und begegnen ihnen mit Verständnis, Geduld und Toleranz. Für ihre anspruchsvolle Aufgabe werden sie von den Vermittlerinnen der kibe plus sorgfältig abgeklärt, begleitet, geschult, beraten und unterstützt. Im ersten Anstellungsjahr besuchen sie den Grundkurs für Tageskinderbetreuung sowie den Basiskurs für erste Hilfe bei Kindern. Danach bilden sie sich regelmässig weiter. Die Kurskosten gehen zu Lasten von kibe plus.

Tagesfamilien - Arbeitsrechtlich
Tagesmütter/-väter sind bei der kibe plus angestellt und versichert und haben alle üblichen Sozialleistungen. Die Betreuungsverhältnisse werden vertraglich geregelt. Tagesfamilien werden der Wohngemeinde und damit dem KESB gemeldet und unterstehen der Aufsichtspflicht.

Interessiert?
Wenden Sie sich an unsere Vermittlerinnen. Nach einem persönlichen Gespräch sucht die zuständige Vermittlerin eine passende Tagesfamilie für Sie und leitet alles in die Wege, damit Verträge abgeschlossen werden können. Eltern und Tageseltern, welche einen Betreuungsvertrag miteinander eingehen, werden von ihrer Vermittlerin begleitet. Sie steht beiden Parteien jederzeit beratend zur Verfügung und ist für alle administrativen Belange zuständig.

Tarifrechner

Die Tarifberechnung erfolgt aufgrund des kantonalen Tarifes (ASIV) und ist abhängig vom Jahreseinkommen der Eltern sowie der Familiengrösse. 
Zum Tarifrechner